Rhabarber Chutney

Obst der Saison verarbeiten macht Spaß und ist sinnvoll. So sprang mich heute frischer Rhabarber an und ich entschied mich ein Chutney daraus zu machen. Mittlerweile habe ich fast immer Apfel Chutney im Kühlschrank. Derzeit auch Pflaumen Chutney, nun folgt die Rhabarbervariante. Ein Chutney ist immer eine tolle Beilage zu Gemüse. So wird es interessant und bekommt einen Kick. Ich versuche ja auch immer die 6 Geschmacksrichtungen in einem Gericht zu berücksichtigen: süß, sauer, bitter, scharf, zusammenziehend, salzig. Schafft man das schmeckt das Essen immer rund und stimmig.

Zutaten

  • Rhabarber
  • Zwiebel
  • Ingwer
  • Rosinen
  • Senfkörner
  • Zimt
  • Salz
  • Chili
  • Ghee
  • Rotweinessig
  • Rohrohrzucker

Zubereitung

Ich gestehe, dieses Rezept ist schon von den fehlenden Mengenangaben eine kleine Zumutung. Ich habe das einfach ausprobiert. Die ca. Mengen könnt Ihr auf dem Beitragsfoto sehen. Der eine mag es etwas süßer, der andere schärfer und der nächste saurer. Insofern lasst Eurer Phantasie freien Lauf

  • Rhabarber, Zwiebel, Ingwer zerkleinern
  • Ingwer, Zimt, Chili, Senfkörner und Zwiebel in Ghee anschwitzen
  • Zucker zum karamellisieren dazu
  • Danach alle anderen Zutaten hinzufügen und ca. 15 min köcheln lassen
  • Heiß in die Gläser füllen und flott verschliessen

Die Chutneys halten mindesten 1 Woche im Kühlschrank. Wenn das Glas richtig heiß verschlossen wurde auch länger.

2 Gedanken zu “Rhabarber Chutney“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Theme by RichWP