Mediterranes Hefebrot aus dem Römertopf

Am Samstag, es war der 4. lange Samstag vor Weihnachten, haben wir bei Daume im Römertopf gezaubert. Unser Koch hat Hirschrücken auf Spitzkohl vorbereitet und ich hatte versprochen, in meinem niegelnagel neuen Römertopf eine Beilage zu machen. Da mein Fladenbrot immer der Renner ist, habe ich das etwas abgewandelt und das mediterrane Hefebrot aus dem Römertopf frei erfunden.

Zutaten

  • 1000 g Mehl
  • 700 ml warmes Wasser
  • 2 Tütchen Trockenhefe (ich denke da reicht auch ein Tütchen)
  • 2 TL Salz
  • 1 EL Olivenöl
  • Rosmarin und Thymian
  • grobes Salz
  • 1 Päckchen Schafskäse
  • Steakpfeffer als topping

Zubereitung

  • den Römertopf für 1/2 Stunde wässern
  • alle Zutaten, bis auf das grobe Salz, den Schafskäse und den Steakpfeffer in der Küchenmaschine zu einem geschmeidigen Hefeteig verarbeiten
  • Teig an einem warmen Ort oder im Dampfgarer bei 40 Grad für ca. 20 min gehen lassen
  • den Teig noch einmal verkneten und den zerbröselten Schafskäse hineinarbeiten. Das kann mit dem Knethaken oder der Hand geschehen
  • das Unterteil des Römertopfes fetten
  • den Teig hineingeben
  • etwas grobes Salz und Steakpfeffer oben drüber geben
  • nochmals ca. 20 min gehen lassen
  • den Römertopf mit Deckel in den kalten Backofen stellen
  • auf Umluft 250 Grad einstellen und 15 backen
  • nach den 15 min auf 180 Grad runter stellen
  • 60 min backen
  • Deckel abnehmen
  • 15 min ohne Deckel backen

Das klingt vielleicht etwas aufwändig, lohnt sich aber auf jeden Fall, weil das Brot super saftig wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WordPress Theme by RichWP