Zimtsterne

Birgit, die Plätzchengöttin backt dieses Jahr wieder bei Daume in der Weihnachtszeit köstliche Plätzchen. Mein diesjähriger Favorit ist der weiche Zimtstern. Normalerweise muss man ja bei Zimsternen geduldig sein und sie ein paar Tage in der Dose ziehen lassen. Diese kann man jedoch sofort essen. Und sie sind so unglaublich weich. Sie hat mir nicht verraten, woher sie das Rezept hat, aber sie hat mir das Rezept gegeben, das ich gerne mit Euch teile.

Zutaten

  • 500 g Mandeln mit Schale
  • 280 g Puderzucker
  • 2 Eiweiß (NICHT schlagen, sondern flüssig verwenden)
  • 2 TL Zimt
  • 2 EL Mandellikör

für den Guss:

  • 130 g Puderzucker
  • 1 Eiweiß

Zubereitung

  • Mandeln mit Schale mahlen
  • alle Zutaten mischen und zu einem relativ festen Teig kneten
  • für den Guss, das Eiweiß mit dem Puderzucker zu einem schönen festen Schnee schlagen.
  • Den Teig mit einem (stumpfen) Messer in eine Zimtsternform streichen
https://www.daume.com/kueche-kochen/backen/backbleche-formen/5998/lurch-flexiform-zimtsterne-17-5-x-30-cm-braun?number=237617
  • Bei 150 Grad Umluft für 10 min backen
  • leicht abkühlen lassen und die Sterne aus der Form auf ein Backblech drücken.
  • mit Guss bepinseln und nochmals für 5 min backen

Sollten die Zimtsterne den Weg zur Gebäckdose schaffen, halten sie darin sicher 2 bis 3 Wochen frisch. Ich glaube jedoch, so lange kann einfach niemand diszipliniert sein. Am besten schmecken sie lauwarm vom Blech geklaut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WordPress Theme by RichWP