Bolognese mit Tofu

Resteverwertung auf höchstem Niveau und Hefeflocken als Parmesanersatz ausprobieren. Das Rezept gehört in die Serie “pflanzenbasierte” leckere Gerichte. Wieder einmal angenehm erfreut, hat meinem Freund das Abendessen gut geschmeckt. Er hat auch nicht “sehr gesund” gesagt. Das ist immer ein vernichtendes Urteil 😉 . Er hat jedoch auf das Experiment mit den Hefeflocken verzichtet und hat sich Parmesan drüber gehobelt. Das finde ich auch völlig in Ordnung.

Zutaten

  • ein Päckchen Tofu
  • 2 oder 3 Möhren
  • Stangensellerie oder alternativ Sellerieknolle
  • Zwiebel (wer mag auch Knobi)
  • Olivenöl zum Anbraten
  • einen Schluck Rotwein (muss aber nicht sein)
  • passierte Tomaten oder Tomatenstückchen
  • Oregano
  • Salz Pfeffer
  • Pinienkerne (hatte ich leider nicht da, passen aber sehr gut.
  • Hefeflocken oder Parmesan

Zubereitung

Olivenöl in der Pfanne erhitzen und den vorher zerbrölselten Tofu so gut es geht anbraten 😉 . Die Zwiebelstücke hinzufügen. Wenn ein schöner Röstduft entstanden ist, mit Rotwein und/oder den passierten Tomaten ablöschen. Danach die Möhren und den Sellerie dazugeben und ca. 20 min köcheln lassen. Würzen!

Auch bei diesem Rezept sind 1000 Varianten möglich. Man kann die Tofu-Bolognese wie eine Fleischbolognese zubereiten. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WordPress Theme by RichWP