Pasta frisch zubereitet

Nudeln selber machen geht fast so schnell wie “Tüte aufreissen” … also fast … es macht mehr Spass und schmeckt viel besser. Früher habe ich die Nudeln immer mit Eiern gemacht. Da ich sie aber auch gerne trockne und hübsch verpackt verschenke verzichte ich lieber darauf.

Zutaten

  • 400 gr Mehl (oder 250 gr Hartweizengrieß und 150 gr Weizenmehl (was gerade im Schrank vorrätig ist)
  • 150 ml kaltes Wasser
  • 2 EL Olivenöl
  • Prise Salz
  • für die Farbe eine Messerspitze Curcuma

Zubereitung

Die Zutaten in der Küchenmaschine zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Wer keine Küchenmaschine hat, kann auch kräftig mit mit den Händen kneten. Das spart das Hanteltraining 😉

Erst eine Kugel formen, dann eine Wurst daraus rollen. Der Teig lässt sich in der Nudelmaschine besser verarbeiten, wenn er kalt ist. Da ich Plastik nur im Notfall verwende, wickele ich den Teig statt in eine Klarsichtfolie in Wachstuch (Biobaumwolltücher in Wachs getaucht).

Nach ca. 1/2 oder einen Stunde kann der Teig mit der Nudelmaschine verarbeitet werden. Da kann man eine Handkurbelmaschine nehmen oder die von der Kitchen Aid oder Kenwood-Küchenmaschine.

Wenn Ich ein bischen Farbe und / oder Aroma in den Teig bringen möchtet, könnt ihr beim Walzen Kräuter oder wie ich hier auf den Fotos Bärlauch einarbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WordPress Theme by RichWP